Inhaltliche Ausrichtung

Die Entwicklung der E-Mobilität, der Digitalisierung und des vollautonomen Fahrens ist nicht mehr aufzuhalten. Dabei folgen das Automobil und die Mobilität neuen Paradigmen. Etablierte Autohersteller konkurrieren nicht mehr mit IT- und Internet-Unternehmen, sondern kooperieren als Technologiepartner und Mobilitätsdienstleister. Die Herausforderung für die Automobilhersteller und für die Zuliefererunternehmen liegt darin, diese Entwicklungen führend mitzugestalten. Die Referenten und Teilnehmer der Konferenz sollen ein Bild der automobilen Zukunft entwickeln und mit praxisorientierten Vorträgen ein geeignetes Rüstzeug für ihre tägliche Arbeit erhalten. 


IZB_electric-car_izb-blau_NEU.jpg
 

E-Mobilität

Um einen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten, werden sich die Emissionsvorschriften in großen Städten mehr und mehr verschärfen. Als Konsequenz daraus, steigen vemehrt Kunden auf abgasfreie Fahrzeuge um. Neue Technologien für die Elektromobilität wirbeln den Mobilitätsmarkt durcheinander – und schaffen einen neuen Zugang für angrenzende Branchen.  Das wird Elektromobilität in den kommenden Jahren zum lukrativen Wachstumsmarkt machen, an dem immer öfter Unternehmen jenseits der Automobilindustrie partizipieren. Das Energiekonzept der Zukunft ist ohne Elektromobilität nicht denkbar.

 

IZB18_Digitalisierung_izb-blau.jpg
 

Digitalisierung

Die Digitalisierung wandelt die Industrien der heutigen Zeit.  Angesichts der rapide voranschreitenden Digitalisierung in allen Lebensbereichen müssen Autobauer den Kern ihres Geschäftsmodells überdenken, verändern und an die neue Welt anpassen. Für deutsche Hersteller sind die Herausforderungen besonders groß. Denn zukünftig wird Premium nicht mehr durch ihr bisheriges Aushängeschild – technische Features – definiert, sondern durch das Mobilitätserlebnis. So ist Software das neue Benzin, das die gesamte Schlüsselindustrie digitalisiert, vernetzt, deren Produkte autonom fahren lässt, und Autos demokratisiert. In den Zeiten der Digitalisierung tauchen einige Fragen in der Automobilindustrie auf, wie z.B. Welche neuen Geschäftsfelder lassen sich rund um die Digitalisierung aufbauen? Welche neuen Player gibt es am Markt? Wie können digitale Technologien helfen, bestehende Prozesse zu unterstützen?

 

IZB18_Vollautonomes_Fahren_izb-blau.jpg
 

vollautonomes
Fahren

Autonomes Fahren – heutzutage ein sehr wichtiges und kaum umgehbares Thema. Genau genommen ist die erste Stufe des automatisierten Fahrens bereits erklommen: das assistierte Fahren. Branchenübergreifend entstehen neue Konzepte und Lösungen für die Fahrzeuge von morgen. Um wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen sich die Autobauer an den Trend anpassen. Die Fragen, die zu diesem Thema auftauchen, werden auf dem IZB-Kongress diskutiert. Solche Fragen sind zum Beispiel: wie soll sich ein Fahrzeug verhalten, wenn ein Unfall nicht mehr vermeidbar ist? Wie viel Spielraum erhält das System bei der Interpretation der Verkehrsregeln? Wem soll Zugriff auf welche Daten ermöglicht werden? Muss sich ein Fahrer durch die Freigabe von Fahrzeugdaten selbst belasten?